Windows 10

    • PC
      Ich hatte von Win 8.1 auf 10 gemacht und es lief ein paar tage ganz gut aber dann hat er mir den Treiber von Tastatur und Maus abgeschossen so dass ich nicht mal mehr mein passwort beim hochfahren eingeben konnte.
      Ich warte noch lieber ein paar Monate bevor ichs wieder probiere vielleicht sind bis dahin alle Kinderkrankheiten beseitigt ;)
      Hier mal ein Artikel aus dem Focus zu Win10:

      Windows 10 sendet mehr Nutzerdaten an Microsoft als jedes andere Windows zuvor. Die Schnüffelei ist illegalen Streaming-Seiten ein Dorn im Auge. Denn das Unternehmen soll angeblich Raubkopierer an Abmahner verpetzen. Seitenbetreiber wollen Windows-10-User deshalb für ihre Angebote sperren.

      Windows 10 sammelt viele Nutzerdaten.
      Einige Webseiten fürchten, dass Microsoft diese Daten weitergibt. Für Nutzer illegaler Streaming-Angebote könnte das eine große Gefahr darstellen. Einige Betreiber von illegalen Streaming-Seiten sind sich laut dem Spielemagazin Gamestar sicher, dass Windows 10 Daten über die Peer-to-Peer-Nutzung seiner User sammelt. Bei dieser Technik sieht der Nutzer einen Stream nicht nur an, sondern lädt ihn dabei zeitgleich hoch und stellt ihn damit anderen
      Usern ebenfalls zur Verfügung. Das ist bei urheberrechtlich geschütztem Material illegal. Zu den Torrent-Seiten, die illegales Streaming anbieten, gehört unter anderem das beliebte Filmportal Popcorn-Time. Neben illegalen Streaming-Portalen nutzen viele Firmen die Torrent-Technologie auch für legale Zwecke.

      Besonders eine Zeile im Microsoft-Servicevertrag stößt den Betreibern der Torrent-Seiten sauer auf. Demzufolge räumt der Nutzer Microsoft das Recht ein, „kopierte Spiele“ zu deaktivieren. Laut Microsoft will das Unternehmen
      mit diesem Service seine User aber lediglich vor Spam und Betrügern schützen.

      Gibt das Unternehmen die Daten an Abmahner weiter?Laut der Betreiber der Torrent-Seiten, teilt Microsoft die gesammelten Daten über das verbotene Streaming mit Organisationen, die gegen Raubkopierer vorgehen. Für die Nutzer illegaler Angebote wie Filmportale, gehen damit große Gefahren einher. Denn anhand der Daten zur Peer-to-Peer-Nutzung können Abmahner die IP-Adresse des Users herausfinden – und ihn für den verbotenen Filmgenuss zur Kasse bitten.

      Webseiten bannen Windows-10-User.
      EinigeBetreiber von Torrent-Angeboten erwägen, Nutzer von Windows 10 komplett von ihren Seiten zu verbannen. Eine der Webseiten schreibt laut Torrentfreak: „Windows 10 schickt unter anderem die Inhalte der lokalen Laufwerke
      direkt an Microsoft-Server. Das geht klar zu weit und ist eine ernsthafte Bedrohung für Seiten wie unsere. Deshalb mussten wir Maßnahmen ergreifen.“

      Bisher keinen BeweisEinen Beweis für die Behauptung, dass Microsoft Daten über die Torrent-Verbindungen sammelt und an Organisationen weiterreicht, gibt es bisher laut Gamestar allerdings nicht. Auch die Webseite Torrentfreak
      hält die Panik vor Windows 10 für übertrieben. Wem Microsofts Datensammelwut nicht gefällt, der kann den Datenhunger des Betriebssystems ohnehin bremsen. Dazu sollten Nutzer nicht die Standard-Privatsphäre-Einstellungen
      verwenden, sondern sämtliche Einstellungen auf „Aus“ stellen. So wird ein Großteil der Schnüffelfunktionen gar nicht erst aktiviert.
      Habs Testweise auf dem Netbook, was kann man sagen. Es ist völlig zugemüllt mit irgendwelchem unnötigen Mist und man muss erst, in mühevoller Kleinarbeit, die ganzen Tracking und Sendedienste ausschalten. Sonst hab ich leider noch nicht groß rumprobiert. Muss aber Dank DX12 etc. und neuer Speicherverwaltung ganz gut laufen, fürs Zocken. Am besten mal ein Testsystem aufsetzen, Ronin.